Elektroroller sind unser Beitrag zur Mobilitätsrevolution


Sie sind klein, emissionsfrei und intuitiv in der Handhabung. Der multimodale Ansatz, den wir von vornherein mit den faltbaren Fahrzeugen verfolgt haben, ist jetzt der Schlüssel zu einer individuellen und zukunftsfähigen Mobilität: als Lösung für die letzte Meile, in Kombination mit anderen Verkehrsmitteln oder als eigenständiges Fahrzeug.

Geschichte

2011 gründete Florian Walberg Urban Electrics in eine Zeit hinein, in der Elektroroller in noch keinem europäischen Land legal waren. Doch für ihn stand bereits damals fest, dass sie das perfekte Fortbewegungsmittel der Stadt der Zukunft sein werden. Um seine Vision in die Realität umzusetzen, gründete er zusammen mit Global Playern wie Honda, Toyota und Segway ein technisches Komitee innerhalb einer Arbeitsgruppe. Ziel dieser war es, durch die Definition der technischen Spezifikationen den Grundstein der neuen Fahrzeugklasse zu legen. Nachdem bereits zahlreiche europäische Länder E-Scooter zugelassen, bzw. mit Fahrrädern gleichgestellt hatten, zog 2019 auch Deutschland mit der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung nach.

Florian Walberg

Florians Begeisterung für Elektroroller begann bereits Anfang der 2000er. Damals war er als Tourneemanager in ganz Europa und Asien unterwegs. Um die Distanzen in den Veranstaltungshallen zu überbrücken nutzte er bald seinen ersten E-Scooter – weit bevor sie überhaupt in das Interesse einer breiteren Öffentlichkeit gerieten.

Schnell hatte er sich umfangreiches Wissen über die Technik dieser Fahrzeugklasse angeeignet. Als er dann mit dem Produzenten in Kontakt kam, stelle dieser ihn kurzerhand ein. Nachdem Florian für diesen mehrere Zehntausend Elektroroller mitentwickelt und vertrieben hatte, gründete er 2011 sein eigenes Unternehmen.

Die Stadt der Zukunft – von der Vision zur Realität

Florian hat selbst als Nutzer von Elektrorollern begonnen und als einer der ersten das große Potenzial dieser Mobilitätsform erkannt. Die Legalisierung in den meisten europäischen Ländern ist für ihn bereits ein großer Erfolg. Doch seine Vision geht weiter: Florian will die Elektroroller als festen Bestandteil einer emissionsfreien Mobilität etablieren.

In den kommenden Jahren werden in Städten die Räume neu verteilt werden müssen – weg vom Auto mit Verbrennungsmotor, hin zu alternativen Mobilitätsformen. Der Elektroroller kann insbesondere in seiner faltbaren Version als perfekte Kombination mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen Auto urbane Räume nachhaltig entlasten. Damit stellt diese Fahrzeugkategorie ein signifikantes Element in der Gestaltung der Stadt der Zukunft dar. Damit diese Vision möglichst schnell Realität wird, kämpfen Florian und sein Team tagtäglich.  

Erfolge

Bereits seit 2012 vertreibt Walberg Urban Electrics die Premium-Marke EGRET. 2017 kam die Lifestyle-Marke THE-URBAN hinzu. Mittlerweile hat Walberg Urban Electrics über 60.000 E-Scooter vertrieben. Neben einem umfassenden Händlernetz wurde ein verlässliches Servicesystem etabliert. Mittlerweile sind EGRET und THE-URBAN die meistprämierten Elektroroller-Marken auf dem Markt und beliebter Kooperationspartner für namhafte Marken.